Start Das Forum Originale und Recherche Outboard-Motoren und Technik Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 20 Aug 2016 20:47 #91

  • Jo_S
  • ( Administrator )
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 6447
  • Dank erhalten: 2631
Jo_S schrieb:
Mal gucken, wie ich das repariere... Polyester oder Epoxy? :kratz:

Epoxydharz. Geht erstaunlich gut. Alle Bißspuren verschwunden.

Nur: welche Farbe nehme ich bloß?

DSC_1097.jpg


Am ehesten passt noch dieses "Purpur dunkel". Aber die heutigen Sprühfarben haben den Nachteil, dass sie alle sehr "knallig" sind. Zu intensiv für "wintitsch". Und so wirklich gefällt mir dieses undefinierbare lilabraunrot auch nicht. Ich glaube, ich mache den Lenker schwarz. War eh die häufigste Farbe bei den Aeros.

Aber dann kommt's: auf dem undefinierbaren Plastikzeugs funktioniert die Grundierung nicht! :o

DSC_1098.jpg


Kann man oben super sehen: auf der ausgebesserten Stelle (Epoxy) ist alles gut, aber daneben (= auf dem Plastikzeugs) versinkt die Grundierung wie in einem Schwamm! Dabei ist das nicht mal irgend ne Billiggrundierung von ALDI, sondern ein guter Industrielack.

Nach 5 Grundierungs-Lackierdurchgängen sieht das dann so aus: :sick:

DSC_1099.jpg


Schweinchenrosa, mit weißen Flecken überall dort, wo ausgebessert wurde. Super. Das ist so ähnlich, als würde man versuchen, ein Cevapcici zu lackieren. So ein Mist. Blöd, wenn man nicht die geringste Ahnung hat, was man da eigentlich lackiert. :-o

Das muss doch irgendwie gehen. Ab in den Baumarkt, 2K-Epoxy-Primer kaufen. Gab's nicht, war ja fast klar. Dann also 1K-Spritzspachtel. Mal probieren:

DSC_1100.jpg


Das sieht schon erheblich besser aus. Mulmig ist mir trotzdem. Ob das Plastezeugs jetzt irgendwie angegriffen ist von der ersten Schwamm-Grundierung? Ob sich das jetzt wohl so langsam unterm Lack zersetzt?

Ich habe mal in einem Oldtimer-Forum einen Fachartikel von einem Chemiker gelesen: Bakelit, dass ja nach 50 Jahren fast immer brüchig, rissig und spröde ist, zersetzt sich nicht etwa von selber. Das wird angeblich erst durch nachträglich aufgebrachte Chemieprodukte rissig! Putzmittel, Polierpasten etc. ... das zerstört angeblich das Bakelit.

Na, ich bin mal gespannt, wie mein Aero in 2 Jahren aussehen wird. Hoffentlich geht das gut. Zumal das ja kein Bakelit ist, sondern echtes, originales ich-weiss-nicht-was. Egal. Jetzt kommt erstmal der finale Lack drauf:

Vorher - nachher. BÄÄÄMMM!!! :hops:

DSC_1115b.jpg


60 Jahre alt und wieder wie neu. Maximaler Besitzerstolz. :verknallt:
Keep the flat side on the water!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 20 Aug 2016 23:30 #92

  • Floh
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Class B Hydro Racer
  • Beiträge: 2471
  • Dank erhalten: 1264
Fehlt nicht mehr viel und du kannst mit dem Bau im Massstab 1:1 beginnen. Ich bin sicher, dass Filiz nichts gegen eine Probefahrt hat :mrgreen:
Viele Grüße Rolf (Floh)

einmal täglich über 200 km/h
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 21 Aug 2016 00:55 #93

  • Jo_S
  • ( Administrator )
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 6447
  • Dank erhalten: 2631
Floh schrieb:
Fehlt nicht mehr viel...

... 'n Motor wäre noch schön... :pfeif:

Aber jetzt ist erstmal das hier an der Reihe:

s-l500.jpg


Hat zufällig jemand von euch einen Onkel, der USA-GER-Übersee-Spediteur ist? :nein3:
Keep the flat side on the water!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 21 Aug 2016 09:29 #94

  • Lex Verkuijl
  • ( Supermoderator )
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 4629
  • Dank erhalten: 2668
Jo_S schrieb:
Na, ich bin mal gespannt, wie mein Aero in 2 Jahren aussehen wird.
Wenn's nur an der Wand hängt und sich keine Fliege drauf setzt wird es schon halten .. :rofl: :stichel:


Jo_S schrieb:
60 Jahre alt und wieder wie neu. Maximaler Besitzerstolz. :verknallt:
Na sicher, das darfst du auch sein!! Super Arbeit :1st:



Jo_S schrieb:
Hat zufällig jemand von euch einen Onkel, der USA-GER-Übersee-Spediteur ist? :nein3:
Ach nein ... kommt da gleich schon wieder ein besuch am Hauptzollamt .. :kopf3: :kopfschuss:
Gruss, Lex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 21 Aug 2016 15:07 #95

  • Jo_S
  • ( Administrator )
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 6447
  • Dank erhalten: 2631
Lex Verkuijl schrieb:
Ach nein ... kommt da gleich schon wieder ein besuch am Hauptzollamt .. :kopf3: :kopfschuss:

Der David verkauft ne originale Jupiter... :pfeif:
Keep the flat side on the water!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 21 Aug 2016 15:32 #96

  • Lex Verkuijl
  • ( Supermoderator )
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 4629
  • Dank erhalten: 2668
Jo_S schrieb:
Der David verkauft ne originale Jupiter... :pfeif:

Ist ja super, dann brauchst du nur noch ein Motor, da wird sicher einer zu finden sein! :hops: :rc:
Gruss, Lex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jo_S

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 22 Aug 2016 15:22 #97

  • A/B Speedliner
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Backyard Builder
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 133
I believe the airplane style wheel "AERO" was meant to resemble an airplane Yoke and was used in the Feather Craft aluminum B class racing utility (flat bottom) boat. The wheel would be mounted to the steering board with the circular portion to the top so the driver could hold on.

Driving either the Utility or Hydroplane class boats the only holding the drive in the boat when hitting wakes or waves were the steering wheel and the hand dead man throttle. It has been more then once that I have been ejected from my racing boat at 65 MPH.

David
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jo_S, gema1831

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 25 Aug 2016 17:49 #98

  • Jo_S
  • ( Administrator )
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 6447
  • Dank erhalten: 2631
A/B Speedliner schrieb:
... and was used in the Feather Craft aluminum B class racing utility (flat bottom) boat.

Yes, my wheel also came from a Feathercraft utility. :yepp:
Keep the flat side on the water!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 25 Aug 2016 18:00 #99

  • Jo_S
  • ( Administrator )
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 6447
  • Dank erhalten: 2631
Mensch, ist der Server heute lahm. Wahrscheinlich ist es dem zu heiss.
(Oder liegt's mal wieder an meiner tollen Dorf-Anbindung?) :kopfschuss:


Keller 200, side mount version (der originale Handgashebel, nicht der moderne Nachbau von CMP). Auf den ersten Blick alle recht ähnlich, aber in den Details sind die Quincys, Kellers, Attwoods, Finsons, Richardsons, Kamincs etc. alle etwas anders:

DSC_1117.jpg


1 Befestigungspunkte der Throttle am Boot
2 Verschraubung der Sicherungsplatte für den Bowdenzug
3 Nullpunkt-Einstellung Gashebel
4 untere Einhängung Bowdenzug
5 obere Einhängung Bowdenzug
6 Auslöseknopf für Feststellratsche


DSC_1118.jpg


1 Nullpunkt-Einstellung Gashebel (Exzenter als Anschlag)
2 untere Einhängung Bowdenzug
3 Feder für Gashebel
4 Feder für Feststell-Ratsche


DSC_1119.jpg


1 Feststell-Ratsche Gashebel
2 Verschraubung der Sicherungsplatte für den Bowdenzug
3 Befestigungspunkte der Throttle am Boot
4 obere Einhängung Bowdenzug


Eine Stunde später: die Sonne ist weg, die Keller ist zerlegt. Ganz schön dreckig, die lag bestimmt 60 Jahre im Keller.

Hebel mit Feststellmechanik:

DSC_1120.jpg
Keep the flat side on the water!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: gema1831, Derret, Hasse.69

Originales Vintage-Outboard- und Rennequipment 25 Aug 2016 21:04 #100

  • A/B Speedliner
  • ( Benutzer )
  • OFFLINE
  • Backyard Builder
  • Beiträge: 89
  • Dank erhalten: 133
Comments on the "Keller" Throttle. I believe this was the second version of the "Keller" throttle. The first version was very similar but it had a full solid cover of the lower mechanism. I have a broken one here in my shop. Along with a Kaminc (Kiekhaffer Aero Marine Incorporated)and a Richardson. If anyone would like pictures of the last two I can post them.

Picture 1

2. Fitting for exterior of Bowden wire throttle cable
4. Location when the throttle wire is used to push the throttle open.
5 Location when the throttle wire is used to pull the throttle open.
6. Push on end of throttle locking pin, used to set the throttle at a predetermined open position when pull starting the engine with a starter rope. To release the setting the driver just had to squeeze the throttle open. Also used to lock the throttle wide open when drive had to climb over the steering wheel on to the deck to get the boat on plane.

Picture 2

1. Cam to set the minimum throttle closure, using a full butterfly for the throttle if you released the throttle so it would close the engine would stop running, so this served as an idle throttle setting.
4. Spring to tension the dog the would engage the throttle ratchet.

Picture 3

No comments

David


PS Basement is K E L L E R?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Derret
Powered by Kunena Forum